Wie ich meine Arbeit verstehe

  • In jedem von uns befinden sich funktionsfähige Kräfte, lebendige Muster der Gesundheit – sonst wären wir nicht da.
  • Unser Körper möchte sich immer selbst korrigieren.
  • Grundlegendes Kennzeichen von Leben ist Bewegung, jede Struktur des Körpers folgt einem Rhythmus.
  • Schmerzen, seelische Belastung und chronische Erkrankungen gehen oft mit einer Anspannung des Nervensystems und der Gewebe einher. Die Flexibilität des Gewebes wird reduziert, der natürliche Rhythmus ist eingeschränkt.

  • Im fühlenden Kontakt mit dem Körper können wir innere Anspannung und Entspannung unterscheiden und die Veränderung alter Spannungsmuster unterstützen.

  • Mein Ansatz ist dabei weniger das Manipulieren als vielmehr ein Berühren mit Respekt und größtmöglicher Präsenz. Letztlich will alles in uns wirklich gesehen und gewürdigt werden. Nur Offenheit und nicht-urteilende Berührung finden Einlaß.
  • Wichtig ist nicht, wie eine Methode heißt, sondern ob unsere gemeinsame Arbeit Ihr körperliches und seelisches Gesunden unterstützt.

 


 

 

 

 

Nur Sanftheit ist vertrauenswürdig genug,

um Einlass zu finden.

 

Wo wir Verspannung

und Widerstand spüren,

darf unser Herz

noch weicher werden.

 

Jede Zelle weiß

und ersehnt,

die innere Starre

gehen zu lassen.